Wenn die Lippe (links) über die Ufer tritt und Deiche brechen, sähe es für Holsterhausen und Maria Lindenhof schlecht aus. Die Altstadt würde durch den Kanal wohl geschützt. © Hans Blossey
Hochwasser

Horror-Szenario Hochwasser: So schützt Dorsten sich vor der Katastrophe

Eine Hochwasser-Katastrophe wie in der Eifel schien in Dorsten bislang undenkbar. Doch jetzt gibt es Sorgen und Nachfragen auch hier. Politik und Verwaltung sind gefordert.

Holsterhausen steht unter Wasser. Die Halbinsel Maria Lindenhof ist in großen Teilen verschwunden. Bauernhöfe werden zu Halligen. Wenn Deiche bersten und Pumpwerke nicht mehr funktionieren, würde genau das passieren. Und vielleicht noch mehr.

2003 fehlten nur wenige Zentimeter

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.