Stephanie Kleingries aus Dorsten veranstaltet demnächst regelmäßig Antikmärkte in der Lohnhalle von Fürst Leopold.
Stephanie Kleingries aus Dorsten veranstaltet demnächst regelmäßig Antikmärkte in der Lohnhalle von Fürst Leopold. © Michael Klein
Veranstaltung

Dorsten bekommt nach vielen Jahren wieder einen echten Antikmarkt

Früher hatte ihr Vater Antikmärkte in der Region auf die Beine gestellt. Nun führt Stephanie Kleingries die Veranstaltungsagentur weiter. Und setzt dabei auch auf ihre Heimatstadt Dorsten.

Sie veranstaltet „Antik- und Sammlermärkte“ – darauf legt Stephanie Kleingrieß wert. „Es ist zwar nicht alles hundert Jahre alt, was die Händler anbieten, Glaswaren und Porzellan können auch mal jünger sein“, sagt sie. „Aber Neuware gibt es bei uns garantiert nicht.“ Denn: Von Floh- und Trödelmärkten, wie sie zum Beispiel auch in Dorsten auf dem Poco-Parkplatz stattfinden, „grenzen wir uns ab“.

Familienunternehmen

Zwei Euro Eintritt

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.