Kreisweit und auch in Dorsten ist die Zahl der infizierten Kinder seit Schulbeginn gestiegen. Kreissprecherin Lena Heimers rechnet damit, dass die Zahlen in den nächsten Wochen massiv steigen werden. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Coronavirus

Coronavirus: Nach den Ferien steigt die Zahl infizierter Kinder

Nur wenige Tage haben die Kitas und Schulen geöffnet und schon steigt die Zahl der infizierten Kinder in Dorsten und im Kreis. Kreissprecherin Lena Heimers sieht eine klare Tendenz.

Schüler und Kita-Kinder sind in Dorsten wieder in den Alltag gestartet. Gleichzeitig ist Omikron auf dem Vormarsch. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen zeigt: Die Anzahl der mit dem Coronavirus infizierten Kinder und Jugendlichen in Dorsten steigt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Manuela Hollstegge

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.