Szenenfoto aus dem Impro-Kriminalstück „Ein schreckliches Verbrechen“.
Szenenfoto aus dem Impro-Kriminalstück „Ein schreckliches Verbrechen" © Privat
Krimi-Dinner

Bekanntes Hotel in Dorsten wird Tatort eines geheimnisvollen Verbrechens

Mord im Hotel Albert in Dorsten. Wer ist der Täter? Solche Fälle dürfen die Restaurant-Gäste wieder mit dem Ermittlerteam aufklären: Die Krimi-Dinners gehen nach langer Corona-Pause weiter.

Wer war der Mörder? Wer hatte ein Motiv? Wie ist der Mord geschehen? Alle diese Fragen müssen jetzt wieder im Dorstener Akzent-Hotel Albert an der Borkener Straße 199 geklärt werden. Denn erstmalig seit Beginn der Corona-Pandemie kann das Veranstaltungsteam vom „Krimi-Dinner“ dort wieder seine „Impro-Mordfälle“ unter Mithilfe des zahlenden Publikums auflösen.

Kein Drehbuch

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.