Weniger als 100 Corona-Infektionen: Datteln hat die niedrigste Inzidenz im Kreis

Redakteur
In Datteln wurden deutlich weniger positive Corona-Testergebnisse registriert. © Oliver Schaper (Archiv)
Lesezeit

So wenige Corona-Fälle wie in Datteln wurden in der Woche vom 22. bis 29. Juli in keiner der zehn kreisangehörigen Städte gemeldet: 81 positive Testergebnisse registrierte das Kreis-Gesundheitsamt. Das ist ein deutlicher Rückgang im Vergleich zur Vorwoche, wo noch 219 neue Fälle verzeichnet wurden. Anfang Juli waren es 190 bzw. 191 positive Testergebnisse.

Seit Pandemie-Beginn haben sich demnach 9537 Dattelner mit dem Coronavirus infiziert. Im Zuge des deutlichen Rückgangs der gemeldeten Informationen ist auch der Inzidenzwert in Datteln stark gefallen. Mit einem Wert von 233,3 weist Datteln die niedrigste Inzidenz im Kreis Recklinghausen auf. In der Vorwoche lag dieser Wert noch bei 472,4.

Corona-Sommerwelle scheint weiterhin nicht vorbei

Ein Ende der Corona-Sommerwelle ist trotz der stark gesunkenen Fallzahlen in Datteln nicht in Sicht, denn im Kreisgebiet ist die Zahl der Corona-Infektionen binnen einer Woche weiterhin hoch. 2992 Fälle wurden kreisweit registriert, die meisten davon in Recklinghausen (543). Mit einer Inzidenz von 633,3 weist Castrop-Rauxel den Höchstwert auf, der Kreis-Durchschnitt liegt bei 487,6.

Auch in den Nachbarstädten sind die Fallzahlen leicht gesunken. In Waltrop wurden 105 Fälle (Inzidenz: 356,3) und in Oer-Erkenschwick 126 Fälle (Inzidenz 399,6) vermeldet. Die nächsten Corona-Zahlen werden am 5. August bekannt gegeben.