Beim Festmachen eines niederländischen Tankmotorschiffes ereignete sich das Unglück.
Beim Festmachen eines niederländischen Tankmotorschiffes ereignete sich das Unglück. © Sebastian Balint (Archiv)
Kapitän rettet den Verletzten

Unfall in der Schleuse: Steuermann (32) wird in Datteln-Ahsen der Fuß abgetrennt

Ein 32-Jähriger, der auf einem Schiff als Steuermann arbeitet, wurde am Dienstagabend (24. Mai) bei einem Unfall in der Schleuse Ahsen schwer verletzt – der Kapitän verhinderte Schlimmeres.

Das Tankmotorschiff, das unter niederländischer Flagge fährt, war nach Angaben eines Sprechers der Wasserschutzpolizei in Duisburg dabei, aus dem Oberwasser des Wesel-Datteln-Kanals in die Schleuse Ahsen einzufahren. Der 32-jährige Steuermann des Güterschiffes übergab das Tauwerk an einen der Festmacher, der dieses augenblicklich festzurrte. Als der Steuermann auf dem Schiff zum nächsten Tau laufen wollte, soll er sich nach Angaben des Polizeisprechers mit dem Fuß im umherliegenden Tauwerk verfangen haben.

Steuermann wird mit Hubschrauber abtransportiert

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Ich habe mehrere Jahre als freier Mitarbeiter sämtliche Ressorts im Erscheinungsgebiet des Medienhauses Bauer mit Bildern, Texten und Videos beliefert. Seit 2018 gehöre ich als Redakteur der Redaktion Datteln an. Ich bin von Haus aus sehr neugierig, politisch interessiert und immer auf der Suche nach einer guten Geschichte, die gerne auch ans Herz gehen darf. Privat interessiere ich mich besonders für die Kultur in all ihren Facetten, die Fotografie sowie die gemischten Kampfkünste Mixed-Martial-Arts (MMA).
Zur Autorenseite
Sebastian Balint

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.