Am Wahlsonntag

Trotz Krankheit bei der Landtagswahl 2022 wählen? So ist das in Datteln möglich

Der Online-Briefwahlantrag ist seit Mittwoch (11.5.) abgeschaltet und auch der reguläre Briefwahlantrag war nur bis Freitag (13.5.) möglich. Ausnahmen gibt es für einige Bürger dennoch.
Zwei Männer sitzen in einem großen Saal in Datteln.
Alexander Pepping, Auszubildender der Stadtverwaltung, zeigt im Sitzungssaal des Rathauses mit Wahlkoordinator Thorsten Liebermann (r.) einen Wahlzettel und die Briefe für die Wahl. © Martin Pyplatz

Bis Mittwoch (11.5.) haben 7219 wahlberechtigte Dattelner ihre Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl am kommenden Sonntag angefordert. Das entspreche etwa 26,86 Prozent der 26.544 Wahlberechtigten in Datteln, heißt es aus dem Rathaus. Bis Mittwoch, 12 Uhr, war es auch noch möglich, die Briefwahlunterlagen online zu beantragen. Dieser Service wurde aber abgeschaltet. Auch das Briefwahlbüro im Rathaus hat ab Freitag (13.5.), 18 Uhr, geschlossen. Aber es gibt eine Ausnahme.

Wählen bei nachgewiesener Erkrankung

Für Wahlberechtigte, die ihren Wahlraum wegen einer nachgewiesenen Erkrankung nicht aufsuchen können, kann das Briefwahlbüro im Rathaus noch bis Sonntag, 15. Mai, um 15 Uhr die Briefwahlunterlagen ausstellen, heißt es aus dem Rathaus.

Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • Die ausgefüllte und unterschriebene Wahlbenachrichtigung muss vorgelegt werden.
  • Die Vollmacht des Antragstellers muss ausgefüllt und unterschrieben sein, damit die Unterlagen an die als Bote fungierende Person ausgegeben werden können.
  • Ein Attest als Nachweis der Erkrankung ist vorzulegen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.