Nachruf

Trauer um Udo Mährmann: SPD-Ratsmitglied mit 58 Jahren verstorben

Die Dattelner SPD und die Vestische Kinder- und Jugendklinik trauern um Udo Mährmann, der am 12. September im Alter von 58 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben ist.
Die Dattelner SPD trauert um Udo Mährmann. © Privat

Mit dem Tod von Udo Mährmann verliert die Dattelner SPD einen überzeugten Genossen, der sich menschlich und fachlich mit Herzblut seinen Aufgaben in ihren Reihen widmete, schreibt die Partei in ihrem Nachruf. Er war in der Lokalpolitik ein angesehener Kollege, der in seinem Ortsverein Süd, im Stadtverband und in der Fraktion über lange Jahre Verantwortung übernahm.

Der gelernte Wirtschaftsjurist war bis zuletzt im Stadtverband mit dem Amt des Schatzmeisters betraut und nahm trotz schwerer Krankheit an den Ratssitzungen teil. In dem Gremium, dem er seit 2014 angehörte, stellte er sich nie in den Vordergrund, arbeitete hinter den Kulissen aber stets verlässlich für seine Fraktion und Partei. „Sein Wort vermochte zu überzeugen und wenn man ihn um Rat fragte, hatte er stets ein offenes Ohr“, schreibt die SPD. Nicht nur das Wohl seiner Mitmenschen, sondern auch der Tierschutz waren ihm wichtige Anliegen.

Sein Schicksal habe er mit bewundernswerter Stärke getragen und sich auch von Rückschlägen nicht einschüchtern lassen.

Kein SPD-Wahlkampf am Tag der Beisetzung

„Wir verlieren mit ihm einen geschätzten und beliebten Kollegen, der uns sehr fehlen wird. Udo wird uns für immer in guter Erinnerung bleiben“, nimmt die Partei Abschied. Die Beisetzung am Samstag nehmen die Sozialdemokraten zum Anlass, auf Bundestagswahlkampf in der Innenstadt zu verzichten. Stattdessen sollen ein leerer Tisch und ein Stuhl auf die Trauer aufmerksam machen.

Auch die Vestische Kinder- und Jugendklinik trauert um ihren langjährigen Mitarbeiter. Udo Mährmann war Leiter der Leistungsabteilung, die die Ansprüche der Klinik bei den Krankenkassen geltend macht. Auch als Datenschutzbeauftragter und in der Mitarbeitervertretung der Klinik war der Dattelner aktiv. Der Tod habe eine große Betroffenheit in der Mitarbeiterschaft ausgelöst. Mährmann hat in der Klinik viele Aufgaben übernommen und immer gewissenhaft seine Arbeit erledigt.

Spenden für die „Kleine Oase“ statt Blumen und Kränze

Die Familie Mährmann bittet anstelle von Blumen und Kränzen für das Grab um eine Spende für den Förderverein der Kurzzeitpflege-Einrichtung „Kleine Oase“ in Datteln. Das Spendenkonto der Sparkasse Vest Recklinghausen, IBAN: DE59426501500000702241, Stichwort: Udo Mährmann.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt