Steigende Werte: 111 Corona-Infektionen und ein weiterer Todesfall in Datteln

Fotografin
Symbolbild: Ein Mann hält ein Corona-Teststäbchen in der Hand.
111 positive Coronatests registrierte das Kreisgesundheitsamt innerhalb der vergangenen Woche in Datteln. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Der Kreis Recklinghausen hat am Freitagmorgen (19.8.) die aktuellen Zahlen aus seinen zehn Städten gemeldet. Demnach verzeichnet Datteln im Zeitraum zwischen dem 12. und 19. August 111 Corona-Neuinfektionen. In der Vorwoche hatte dieser Wert noch bei 85 gelegen. Dementsprechend ist die Inzidenz, die für eine bessere Vergleichbarkeit die Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner hochrechnet ist, auch deutlich gestiegen: von 244,9 auf 319,8.

Nach wie vor verzeichnet die Kanalstadt – seit Beginn der Pandemie wurden bei Dattelner Bürgerinnen und Bürger insgesamt 9836 positive PCR-Tests erfasst –

aber den drittniedrigsten Wert im Kreis Recklinghausen. Die Gesundheitsbehörden melden nur für die Nachbarstädte Waltrop mit 58 Neuinfektionen (Inzidenz: 196,8) und Oer-Erkenschwick (98/310,8) niedrigere Werte.

80-jährige Frau aus Datteln verstorben

Die Zahl der Dattelnerinnen und Dattelner, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, stieg im Wochenverlauf auf 112. Eine zuvor positiv auf das Virus getestete 80-jährige Frau aus Datteln verstarb.

Laut DIVI-Intensivregister wurden am Freitag (19.8.) zwölf Covid-19-Patienten auf Intensivstationen im Kreis Recklinghausen behandelt, fünf von ihnen müssen invasiv beatmet werden.

Vom 12. bis 19. August registrierte das Gesundheitsamt kreisweit 2254 Corona-Infektionen, in der Vorwoche 2275. Die Inzidenz sank von 370,8 auf 367,3. 15 Personen starben in dem Zeitraum im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.