Verkehrsunfall

Radfahrerin stürzt gegen Auto

An einem Engpass an der Straße Möllerskamp verlor die 81-Jährige die Kontrolle über ihr Rad. Der Wagen wurde beschädigt. Sie und die Pkw-Fahrerin meldeten sich erst später bei der Polizei.
Ein junger Mann hat sich auf der A1 eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Auf der Straße Möllerskamp in Datteln ist am Mittwoch gegen 14.15 Uhr eine Fahrradfahrerin gegen ein vorbeifahrendes Auto gestürzt. Dabei wurde das Auto beschädigt, auch die Radfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei wurde darüber eigenen Angaben zufolge erst im Nachgang informiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 37-jährige Autofahrerin stadteinwärts unterwegs. Dabei kam ihr an einer Engstelle mit geparkten Fahrzeugen eine Fahrradfahrerin entgegen. Die Radfahrerin verlor die Kontrolle und stürzte zuerst gegen das entgegenkommende Auto und danach auf die Straße. Die beiden Frauen sprachen kurz miteinander, riefen allerdings nicht direkt die Polizei.

Immer die Polizei rufen

Wenig später fuhr die 37-Jährige dann doch zur Wache, um den Unfall zu melden. Am Abend erschien auch die beteiligte Radfahrerin, eine 81-jährige Frau aus Datteln, auf der Polizeiwache. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Die Polizei appelliert daher: Beteiligte eines Verkehrsunfalls, bei dem (möglicherweise) jemand verletzt wurde, sollen immer die Polizei verständigen. Auch dann, wenn die Person angibt, dass alles in Ordnung sei oder man sich flüchtig kennt. Ganz besonders gelte das, wenn Kinder beteiligt sind. Andernfalls könnte eine Anzeige wegen Unfallflucht folgen.

Lesen Sie jetzt