Literaturcafé

Pfarrer berichtet über den Wandel der Kirche

Das Literaturcafé ist zurück und zur ersten Autorenlesung nach einer langen coronabedingten Pause ist Pfarrer Heinrich Bücker aus Recklinghausen zu Gast.
Pfarrer Heinrich Bücker aus Recklinghausen ist zu Gast im Literaturcafé. © Privat

Das Literaturcafé öffnet wieder seine Türen für die Gäste. Am Mittwoch, 15. September, um 17 Uhr, ist Pfarrer Heinrich Bücker zu Gast. In seinem Buch geht es um den tiefgreifenden Wandel der Kirche. Dieser sei ein Prozess, der Positives, Negatives, Hoffnungen und Enttäuschungen mit sich bringt. Der Autor schildert diesen Wandel anhand der reichhaltigen Erfahrungen aus seiner seelsorgerischen und psychotherapeutischen Tätigkeit.

Marler Band ergänzt die Lesung

Seine lebensnahen, kritischen, aber auch humorvollen Schilderungen lassen keine Langeweile aufkommen, teilen die Organisatoren des Literaturcafés mit. Musik und Gesang der Gruppe SOMA aus Marl sollen die Lesung vertiefen und ergänzen.

Die Gruppe SOMA aus Marl spielt im Rahmen der Lesung. © Privat © Privat

Pfarrer Heinrich Bücker wird eine Auswahl von ihm geschriebener Buchtitel zur Lesung mitbringen, die bei dieser Gelegenheit käuflich erworben werden können.

Wie gewohnt wird es beim Literaturcafé Kaffee, Kuchen, Wasser und Tee geben und auch der Eintritt ist frei. Die Organisatoren bitten jedoch um eine Spende für die ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Für die Einhaltung der Coronaregeln wird Sorge getragen und die Besucher müssen geimpft, genesen oder aktuell getestet sein.

Literaturcafé mit Pfarrer Bücker, Mittwoch, 15. September, 17 Uhr, Etienne-Bach-Haus, Pevelingstr. 30

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt