Knapp 100 Geschwisterkinder werden in Datteln aktuell beitragsfrei betreut. Das hat die Gemeindeprüfungsanstalt in ihrem Bericht kritisiert. Dattelns Politik wird sich mit dem Thema am Dienstag im Jugendausschuss befassen. © picture alliance/dpa
Offener Ganztag

OGS: Kippt die Beitragsfreiheit für Geschwisterkinder?

Es ist zweifelsohne ein heißes Eisen, mit dem sich der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familien am Dienstag befassen muss. Es geht um die Finanzierung der Offenen Ganztagsschulen.

Hintergrund ist: Die Stadt Datteln schöpft nicht alle Einnahmemöglichkeiten aus, bzw. zahlt im Vergleich zu anderen Städten deutlich mehr an freiwilligen Leistungen an die Träger der OGS-Einrichtungen. Das hatte zuletzt die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) gerügt und der Stadt Datteln empfohlen, die Elternbeitragssatzung zu optimieren.

Änderung würde rund 100 Geschwisterkinder betreffen

Datteln schöpft Höchstbetrag nicht aus

240.000 Euro an freiwilligen Leistungen

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Dort wurde mir schon früh die Liebe zum FC Schalke 04 in die Wiege gelegt. Mit 14 Jahren als freier Mitarbeiter im Marler Lokalsport gestartet, bin ich seitdem für Geschichten unterwegs. Mit 19 Jahren begann das Volontariat, wenig später verschlug es mich in die Redaktion in Datteln, in der ich bis heute mit gleicher Begeisterung im Lokaljournalismus unterwegs bin.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.