Markus Weßling ist Redakteur im Ostvest. © ANDREAS KALTHOFF
Meinung

Niederlage von Kapteinat in Datteln ist kommunalpolitischer Denkzettel

Lisa Kapteinat hat einen engagierten Wahlkampf in Datteln gemacht. Dass sich die SPD-Frau hier dennoch ihrem CDU-Mitbewerber geschlagen geben musste, hat wohl (auch) lokalpolitische Gründe.

Es lag gewiss nicht daran, dass sie keinen engagierten Wahlkampf in Datteln gemacht hätte: Lisa Kapteinat von der SPD war sehr präsent in der Stadt. Da muss man also nach anderen Gründen suchen, warum sie zwar erwartungsgemäß als Gesamtsiegerin für ihren Wahlkreis durchs Ziel ging, aber in Datteln gegen Dr. Patrick-Benjamin Bök von der CDU verlor. Es liegt nahe, dass das nichts oder sehr wenig mit Kapteinat selbst zu tun hat, sondern eher ein Denkzettel für die SPD-Politik auf anderen Ebenen sein sollte. Ein Landtagswahl-Votum als Ventil für die Unzufriedenheit mit dem kommunalpolitischen Erscheinungsbild der Genossen? Gleichzeitig nutzte Rats-Fraktionschef Bök seinen Heimvorteil und steht für einen modernen Politiker-Typ, dessen die Wählerinnen und Wähler noch nicht so überdrüssig sind.

Viele Konflikt-Themen im Ostvest

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.