Der Winter kann kommen: KSD-Mitarbeiter Thomas Burow steht am Betriebshof vor zwei Winterdienst-Fahrzeugen, die in der letzten Woche mit Räumschilden ausgestattet wurden.
Der Winter kann kommen: KSD-Mitarbeiter Thomas Burow steht am Betriebshof vor zwei Winterdienst-Fahrzeugen, die in der letzten Woche mit Räumschilden ausgestattet wurden. © Wallkötter
Winterdienst

Neue Winter-Pläne: KSD will weiteres Dattelner Schnee-Chaos verhindern

Vielen Dattelnern ist das Schnee-Chaos vom Februar noch in Erinnerung. Der Kommunale Servicebetrieb Datteln verspricht Besserung. Rechtzeitig: Am Samstag könnte es die ersten Flöckchen geben.

Es war ein regelrechter Shitstorm, der über den KSD im Frühjahr dieses Jahres hereinbrach. Denn die Bürger waren alles andere als zufrieden mit dem Winterdienst. Zwar gab es auch in anderen Städten zum Teil chaotische Zustände auf den Straßen, wo sich die Schneemassen meterhoch am Straßenrand türmten. Im Nachgang räumte der KSD Fehler ein und hat die Zeit genutzt, um den Winterdienst zu optimieren. „Wir sehen uns mit dem neuen Handlungskonzept gut aufgestellt“, sagt KSD-Chef Frank Kuhs im Gespräch mit unserer Redaktion.

Krisenstab und Dreischicht-Betrieb

Bei Bedarf hilft ein Lohnunternehmer

164 Tonnen Salz in den Silos

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Dort wurde mir schon früh die Liebe zum FC Schalke 04 in die Wiege gelegt. Mit 14 Jahren als freier Mitarbeiter im Marler Lokalsport gestartet, bin ich seitdem für Geschichten unterwegs. Mit 19 Jahren begann das Volontariat, wenig später verschlug es mich in die Redaktion in Datteln, in der ich bis heute mit gleicher Begeisterung im Lokaljournalismus unterwegs bin.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.