Nach rückläufigen Corona-Neuinfektionen Fallzahlen steigen in Datteln wieder an

Volontär
Nach einem Abflachen der Kurve steigen die Neuinfektionen im gesamten Ostvest wieder an.
Nach einem Abflachen der Kurve steigen die Neuinfektionen im gesamten Ostvest wieder an. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Noch in der Vorwoche ist die Anzahl der Neuinfektionen in Datteln gesunken – jetzt steigt die Inzidenz wieder an. Die Kreisverwaltung meldet 75 positive Corona-Fälle in Datteln für die letzten sieben Tage. Auf 100.000 Einwohner gerechnet entspricht das einem Inzidenzwert von 215,0. In der Vorwoche lag die Inzidenz noch bei 169,2. Der Kreis hatte für die letzte Woche 59 Neuinfektionen gemeldet.

Inzidenzen steigen im Ostvest

Auch in den anderen Städten des Ostvests steigt die Anzahl der Neuinfektionen wieder an. In Waltrop gibt es in dieser Woche 45 Neuinfektionen (Vorwoche: 42) bei einem Inzidenzwert von 152,9. In Oer-Erkenschwick steckten sich 62 Personen mit dem Virus an (Vorwoche: 39) bei einer Inzidenz von 197,5. Im Kreis Recklinghausen ist die Zahl der Neuinfektionen leicht gestiegen. Nach 1503 Fällen in der Vorwoche sind es jetzt 1520 Fälle, was einem Inzidenzwert von 248,0 entspricht.

Im Kreis Recklinghausen haben sich seit Anfang 2020 insgesamt 230.766 Personen mit dem Virus angesteckt. 1586 von ihnen sind in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Seit Beginn der Pandemie hat es in Datteln 11.352 Corona-Fälle gegeben, von denen 115 Menschen verstorben sind. In der Kanalstadt starb in der letzten Woche ein 76-Jähriger, der an dem Virus erkrankt war. Es ist bis heute die letzte Todesmeldung aus der Kanalstadt, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus steht.