Gastronom Uwe Suberg.
Uwe Suberg betreibt unter anderem das Café „Noah‘s Place“ in Datteln. Bei der Eröffnung seines Lokals am Neumarkt war die Stimmung noch bestens. © Sebastian Balint (Archiv)
„Die Reserven sind aufgebraucht“

Uwe Suberg warnt vor weiteren Schließungen in der Dattelner Gastronomie

Die Nachricht schlug ein wie ein Blitz: Gastronom Jens Bier wird in Kürze das Hafenrestaurant in Datteln schließen müssen. Jetzt trifft es das nächste Lokal. Und viele weitere sind mittlerweile akut bedroht.

Zum 1. November wird Jens Bier das Hafenrestaurant schließen müssen – eine Entscheidung, die ihm nicht leicht gefallen ist. Doch die horrenden Energiepreise lassen ihm keine andere Wahl. Ende Oktober wird das Hafenrestaurant zum vorerst letzten Mal seine Türen öffnen.

Neue Verträge bekommen nur noch wenige

Viele Betriebe sehen ihre Existenz gefährdet

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1982, geboren und aufgewachsen in Marl. Ich bin bis heute natürlich Ruhrpottler und gehöre mittlerweile auch schon zum „Inventar“ des Verlags. Die ersten Gehversuche mit 15 Jahren in der Computerredaktion, danach viel Lokales in Marl, dazu Kultur, Wirtschaft, Scenario, immer auch als Fotograf unterwegs gewesen, später Onliner und schließlich Video-Reporter. Dazwischen noch in Bochum studiert. Heute im ganzen Kreis Recklinghausen unterwegs und immer noch in den Lokaljournalismus verliebt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.