Fabian Hollenhorst ist Redakteur in Datteln. © DMP
Kommentar

Lichter-Show trotz Stromsparmodus: Das Rathausfest in Datteln muss erlaubt sein

„Recklinghausen leuchtet“ hat für eine Energiespar-Debatte gesorgt. Wer Datteln aber sein Rathausfest im Licht nicht gönnt, der geht bei all den Groß-Events mit Scheuklappen durch die Welt.

Deutschland muss Energie sparen, Datteln muss Energie sparen, jeder ist aufgerufen, Energie zu sparen – die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hält es sogar für eine „Bürgerpflicht“. Und in solchen Zeiten steigt in Datteln ein dreitägiges Event mit einer Licht-Show, die ausgerechnet das Rathaus in Szene setzt. Darf man das?

Das Rathausfest zieht Datteln nicht aus der Energiespar-Verantwortung

Über den Autor
Redakteur
Aufgewachsen in Recklinghausen, kennt Dorf- und Stadtleben, ist stets neugierig und seit 2018 in Datteln auf der Suche nach spannenden Geschichten. Zum Studieren nach Duisburg gezogen und den Weg zurück in seine Vest-Heimat gefunden. Handballer seitdem er laufen kann. Berichtet gerne kritisch über Politik und Stadtentwicklung - stets mit offenem Ohr für die Sorgen der Dattelner.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.