Kreis RE meldet rückläufige Zahlen - 88 Corona-Neuinfektionen in Datteln

Fotografin
Symbolbild: Ein Mann hält einen Corona-Test in den Händen.
Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet für die Stadt Datteln 88 Neu-Infektionen. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Jeden Freitag veröffentlicht der Kreis Recklinghausen die aktuellen Zahlen über das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie in seinen zehn Städten. Sowohl für die Region als für Datteln im Speziellen meldet die Gesundheitsbehörde rückläufige Corona-Zahlen.

Im Zeitraum zwischen dem 19. und 26. August wurden für die Kanalstadt 88 Neu-Infektionen, die durch einen PCR-Test nachgewiesen wurden, registriert. Eine Woche zuvor lag dieser Wert für Datteln noch bei 111. Damit sank die Inzidenz, die die Zahl der Infizierten zwecks besserer Vergleichbarkeit auf 100.000 Einwohner hochrechnet, innerhalb einer Woche von 319,8 auf 253,5. Die Stadt Datteln weist damit den zweitniedrigsten Wert im Kreis Recklinghausen auf – hinter Waltrop (64 Infektionen/Inzidenz von 217,2) und vor Oer-Erkenschwick (96/304,5).

Im Kreis Recklinghausen wurden insgesamt 2244 Neu-Infektionen registriert (365,7). Die Zahl der Personen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben sind, stieg zwischen dem 19. und 26. August auf insgesamt 1472. Im Wochenverlauf verstarben kreisweit zehn Männer und Frauen. In Datteln sind 112 Todesfälle zu beklagen.

Schwere Erkrankungen bei Über-80-Jährigen

In seinem aktuellen Wochenbericht kommt das Robert-Koch-Institut nach Auswertung der letzten Zahlen zu dem Ergebnis, dass „der Höhepunkt der aktuellen Welle überschritten“ sei. Wobei bei Personen über 80 Jahre „der Rückgang der schweren Erkrankungen dort aktuell langsamer verläuft als dies bei den Gesamtzahlen beobachtet wird.“

Laut Divi-Intensivregister wurden am Freitagvormittag (26.8.) in den Kliniken des Kreises Recklinghausen zehn Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, intensivmedizinisch behandelt. Zwei von ihnen werden invasiv beatmet.