Klimaschutzpreis

Klima und Umwelt schützen und dafür eine Prämie erhalten

Beim Westenergie-Klimaschutzpreis gibt es insgesamt 2500 Euro für die drei besten Maßnahmen zu gewinnen – Die Bewerbungsfrist endet am 30. September.
Das Briefwahlbüro im Rathaus ist eröffnet. © Kalthoff

Ein Boot, das die Güte lokaler Gewässer misst, ein Insektenhotel oder eine Wurmkiste, die einen Beitrag zur Müllvermeidung leistet: Mit diesen Projekten haben Dattelner im vergangenen Jahr beim Klimaschutzpreis des Unternehmens Westenergie die ersten drei Plätze belegt. Auch in diesem Jahr lobt das Unternehmen zusammen mit der Stadt Datteln den Klimaschutzpreis aus.

Bewerben können sich alle Bürger der Stadt Datteln, aber auch Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Arbeitsgemeinschaften und andere Institutionen. Die Gewinner dürfen sich auf Preisgelder im Gesamtwert von 2500 Euro für die drei besten Maßnahmen freuen. Die Auszeichnung mit dem Klimaschutzpreis stehe vor allem für umweltorientiertes Denken und verantwortungsvolles, gemeinschaftliches Handeln für unsere Umwelt, teilt die Stadt Datteln mit. Verbunden sind mit diesem Preis aber auch ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement.

Als Bewerbung reicht eine Beschreibung der Maßnahme – gerne auch mit Foto. Bürgermeister André Dora würde sich freuen, wenn sich viele Dattelner Bürger mit ihren kleinen oder großen Umweltprojekten beteiligen, heißt es aus dem Rathaus. Die Bewerbung geht per Post an: Stadt Datteln, Fachdienst Umwelt, Stefanie Pfitzmann, Genthiner Straße 8, oder per E-Mail an klimaschutz@stadt-datteln.de. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 30. September.

Die Gewinn-Staffelung

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.