Corona-Pandemie

Inzidenzen explodieren über das Wochenende

Die Inzidenz der Stadt Datteln ist über das Wochenende mehr als deutlich angestiegen. Aus Sicht des Kreises sind Reiserückkehrer und der Schulbeginn der Grund dafür.
Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet über das Wochenende einen deutlichen Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz. © picture alliance/dpa

Noch am Freitag sah es so aus, als könne die Stadt Datteln einen niedrigen Inzidenzwert (5,8) möglicherweise auch über das Wochenende retten. Am Montagmorgen macht das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen diese Hoffnung jedoch zunichte. Der Wert stieg um das Neunfache auf jetzt 54,9. Der Grund für den plötzlichen Anstieg liegt aus Sicht von Kreissprecherin Svenja Küchmeister in der Kombination aus Reiserückkehrern und der Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Schulen.

Kreisweit seien aktuell 796 Bürger infiziert, erklärt die Kreissprecherin. Bei 200 davon, also gut einem Viertel, handle es sich um Reiserückkehrer, sagt sie. Ein Blick auf die Altersgruppen der infizierten Personen gibt deutliche Hinweise auf einen Zusammenhang mit dem Schulbeginn. 144 der infizierten Personen sind zwischen 10 und 19 Jahren alt. Urlauber würden mit einem Negativ-Test einreisen, ein paar Tage später aber über erste Symptome berichten. Nicht umsonst habe das Robert-Koch-Institut die Inkubationszeit längst auf 14 Tage angepasst.

Neu sei auch, dass früher oft nur einzelne Personen eines Haushaltes erkrankt seien. Das habe sich geändert. „Wir stellen immer öfter fest, dass, wenn ein Familienmitglied infiziert ist, sich auch der Rest der Familie ansteckt“, sagt Küchmeister. Dies sei im Zusammenhang mit der Delta-Variante zu sehen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt