Wer sich am Freitagmorgen am DRK-Heim zum Start des Impfzentrums seinen Piks abholen wollte, musste Schlange stehen. © Martin Pyplatz
Coronavirus

Impfzentrum in Datteln in Betrieb: Lange Schlange vor dem DRK-Heim

Der Startschuss für das lange Impf-Wochenende ist am Freitagmorgen gefallen. Viele Dattelner wollten sich direkt den Piks abholen und sorgten für lange Schlangen. Frühaufsteher waren die ersten.

Jetzt hat auch Datteln ein Impfzentrum. In Kooperation mit der Stadt Datteln und dem Kreis Recklinghausen hat das Dattelner Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Freitagmorgen um kurz vor 10 Uhr seine Pforten für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen geöffnet. Natürlich sei im Vorfeld ein großer organisatorischer Aufwand betrieben worden, sagt Mehdi Bathaeian vom Dattelner DRK. In kürzester Zeit wurde das Konzept in den Räumen an der Ahsener Straße umgesetzt. Und das soll einen reibungslosen Ablauf garantieren. Und der Andrang war zum Start groß.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Aufgewachsen in Recklinghausen, kennt Dorf- und Stadtleben, ist stets neugierig und seit 2018 in Datteln auf der Suche nach spannenden Geschichten. Zum Studieren nach Duisburg gezogen und den Weg zurück in seine Vest-Heimat gefunden. Handballer seitdem er laufen kann. Berichtet gerne kritisch über Politik und Stadtentwicklung - stets mit offenem Ohr für die Sorgen der Dattelner.
Zur Autorenseite
Fabian Hollenhorst

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.