Herbst-Kirmes

Fazit der Schausteller: So kann es weitergehen

Die Schausteller ziehen ein positives Fazit nach dem Kirmes-Wochenende in Datteln. Sie sagen, dass sie auch zur Frühlings-Kirmes in die Kanalstadt kommen wollen.
Das Fazit der Schausteller fällt nach dem Wochenende in Datteln positiv aus. © Martin Pyplatz

„Wir wurden mit offenen Armen in Datteln empfangen“, freut sich Andreas Röber. Der Schausteller hatte sein Geschäft „Fadenziehen Spiderman“ auf dem Schemm-Parkplatz aufgebaut. Die Dattelner Herbst-Kirmes sei gut besucht gewesen und die Stimmung sei durchweg positiv gewesen, sagt er. Das Thema Corona sei für wenige Tage in den Hintergrund getreten.

Röber hofft nun, dass die erfolgreiche Durchführung kleinerer Veranstaltungen wie dieser in Datteln, auch andere, größere möglich machen. Er habe dabei auch Weihnachtsmärkte im Blick. Der Schausteller lobt auch die Arbeit Richard Abendroths, den Vorsitzenden des Schaustellervereins Recklinghausen. Röber wünscht sich, dass die Regierung sich endlich dazu durchringt, dass endlich allgemeingültige Regeln auf den Weg gebracht werden. „Wie diese aussehen, ist mir eigentlich völlig egal“, sagt Röber. „Wir Schausteller werden dann einen Weg finden, damit zu arbeiten.“

Auch André Hartmanns Fazit fällt durchweg positiv aus. Die Kirmes sei gut organisiert gewesen und es habe auch keinerlei Zwischenfälle gegeben. Während Röber auf dem Schemm das beste Geschäft am Sonntag machte, war der Andrang am Schwanen-Karussell am Samstag am größten. Auch Hartmann will, so wie Röber, gern im Frühling wieder nach Datteln kommen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt