Kriminalität

E-Bikes von Privatgrundstück gestohlen: Täter gehen gezielt vor

Der Dattelner Thomas Vossdellen und seine Frau nutzen ihre E-Bikes sehr häufig. Er fährt sogar zur Arbeit damit. Nun wurden die Räder von ihrem Grundstück gestohlen. Die Fälle häufen sich.
Auch die Akkus von E-Bikes sind bei Dieben sehr beliebt. © picture alliance/dpa

Wenn Thomas Vossdellen nicht mit seinem E-Bike unterwegs ist, dann steht es in der Regel in seinem Garten an einem Schuppen – abgeschlossen neben dem Rad seiner Frau. Am Sonntagmorgen waren beide E-Bikes plötzlich nicht mehr da, sie wurden von seinem Grundstück gestohlen.

Einbruch auf dem Privatgrundstück: Überwachungskamera filmt Tat

„Die Täter haben von hinten den Gartenzaun aus der Verankerung gelöst und sind eingestiegen“, erklärt Vossdellen, „und dann haben sie in aller Ruhe erst das eine Rad mitgenommen, ehe sie für das zweite Rad wiedergekommen sind“. Woher der Dattelner das weiß? Er hat Überwachungskameras auf seinem Grundstück installiert und die Videos direkt ausgewertet. Darauf ist die Tat am frühen Sonntagmorgen zwischen 3 und 4 Uhr zu sehen. Man könne die Räder vom Bereich hinter seinem Garten zwar sehen, sagt er, dort sei aber keine Straße, sondern ein Wirtschaftsweg, auf dem wenig Betrieb herrsche.

Videomaterial zeigt die Täter schon vor dem Diebstahl

Sofort hat Thomas Vossdellen Anzeige bei der Polizei erstattet und auch das Videomaterial zur Verfügung gestellt. Dabei hat er auch ältere Aufnahmen aus der Vorwoche durchgeschaut. Und dabei zeigte sich: Die Täter haben den E-Bike-Diebstahl vorbereitet und sich wenige Tage zuvor am Grundstück im Dattelner Süden umgeschaut, berichtet Vossdellen. „Das gibt einem jetzt natürlich ein ungutes Gefühl“, sagt der Dattelner. Er habe die Sicherheitsmaßnahmen an seinem Haus bereits verschärft.

Den Schaden schätzt er auf knapp 3000 Euro ein, da eines der E-Bikes, die 2019 und 2020 gekauft wurden, bereits gebraucht erworben wurde. Jetzt hofft er, schnellstmöglich von seiner Versicherung zu hören und im besten Fall, dass die Polizei bei ihren Ermittlungen Erfolg hat. Bis dahin hat er nur ein altes, herkömmliches Rad zur Verfügung und wird wohl eher wieder auf das Auto umsteigen müssen.

E-Bike-Diebstahl in Datteln: Das rät die Polizei

Nach Angaben von Polizeisprecherin Annette Achenbach häufen sich Diebstähle von E-Bikes in der letzten Zeit. Im Vergleich zu normalen Fahrrädern sind die E-Bikes deutlich wertvoller – allein auf Akku und Bordcomputer haben es manche Diebe schon abgesehen. Die Polizei rät dazu, E-Bikes auch auf dem eigenen Grundstück entsprechend stark zu sichern. „Auch wenn man es zum Beispiel in einem Gartenhaus abstellt“, sagt Annette Achenbach. Die Räder sollten stets an einem Objekt abgeschlossen werden, das die Täter nicht so einfach ausheben können. Bei Garagen sollte zudem auch immer die Hintertür abgeschlossen werden. Es lohne sich, die Rahmennummer des E-Bikes zu kennen und ein relativ aktuelles Bild vom Rad parat zu haben, sagt Achenbach. Das würde den Ermittlungen der Polizei helfen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt