Schützen Natrop-Pelkum

Der Nikolaus macht Kinder in Datteln auch ohne großen Umzug glücklich

Und er kam doch nach Datteln, der Nikolaus. Er konnte nicht zwar nicht wie gewohnt durch die Straßen ziehen, dennoch beglückte er Hunderte junge Dattelner mit einer kleinen Überraschung.
Der Nikolaus thront in der St.-Amandus-Kirche und übergibt kontaktlos die Überraschungstüten. Für ein Gespräch hatte er aber allemal Zeit. © Steffen Claus

Diese Nachricht war natürlich eine Enttäuschung für viele Familien in Datteln: Der Nikolaus-Umzug der Schützengilde Natrop-Pelkum musste abgesagt werden. Die Corona-Infektionszahlen hatten die Verantwortlichen zu diesem Schritt gezwungen. Doch die zahlreichen Nikolaus-Tüten, die schon vorbestellt wurden, sollten natürlich trotzdem an den Nachwuchs aus der Kanalstadt gebracht werden. Also wurden die Schützen kreativ:

Der Nikolaus konnte am Samstag auf Einladung der Schützengilde in der St.-Amandus-Kirche besucht werden. Nachdem der etablierte Nikolaus-Umzug aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt werden musste, wurde so zumindest das Abholen der Nikolaus-Tüten ermöglicht.

Voller Erfolg: Alle 240 Nikolaus-Tüten wurden abgeholt

Unter den geltenden Regelungen und Hygiene-Bedingungen haben die Grünröcke einen konformen Ablauf organisiert, sodass die Kinder kontaktlos sogar mit dem Nikolaus und seinen Engeln persönlich sprechen konnten. Alle 240 bestellten Nikolaus-Tüten wurden schließlich abgeholt, auch die Abholung lediglich vor der Kirche war möglich.

Die Schützengilde Natrop-Pelkum war froh, dass nach dem Ausfall der kompletten Veranstaltung 2020 in diesem Jahr zumindest auf diesem Weg ein wenig „Nikolaus-Feeling“ aufkommen konnte. Und die Mühe wurde mit strahlenden Kinder-Augen belohnt.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.