Landtagswahl 2022

Der Dattelner Falco Böhlje will 2022 für die SPD in den Landtag

Er setzt sich zum Ziel, den neu zugeschnittenen Wahlkreis zu erobern. Dort trifft er auch auf CDU-Generalsekretär Josef Hovenjürgen. Zuvor muss Böhlje sich aber parteiintern durchsetzen.
Falco Böhlje möchte für den Landtag kandidieren. © privat

Falco Böhlje (46) machte neulich auf sich aufmerksam, als er entschieden widersprach. Auslöser war eine Bemerkung der Wählergemeinschaft „Die Grünen“, nachdem das Oberverwaltungsgericht Münster den Bebauungsplan für das Kohlekraftwerk Datteln 4 für unwirksam erklärt hatte. Darin hieß es: „Wer in unserer Stadt Vertretern von SPD, CDU und FDP Verantwortung überträgt, muss davon ausgehen, dass von ihnen Recht und Gesetz gebrochen werden“ und sie politischen Entscheidungen nicht „am Wohl der hiesigen Bevölkerung ausrichten“.

Als „Unverschämtheit“ bezeichnete das SPD-Vorstands- und Ratsmitglied Böhlje die Äußerungen der Grünen als Reaktion auf das OVG-Urteil zu Datteln 4. Als auf die Verfassung vereidigter Rechtsanwalt lasse er sich nicht unterstellen, er breche Recht und Gesetz. Den Grünen gehe es „offensichtlich nicht um die Sache, sondern allein um Diffamierung der politischen Mitbewerber“.

Das hat Böhlje Respekt verschafft

So deutlich wie er hatte sich kein anderer Dattelner Politiker geäußert. Und wie zu hören war, hatte er sich damit Respekt über Parteigrenzen verschafft – die Grünen mal ausgenommen.

Das scheint nicht die schlechteste Basis zu sein, um sich neue Ziele zu stecken, denkt sich der SPD-Politiker. Falco Böhlje will in den Landtag. Darüber hat er die Gremien der Dattelner SPD informiert. Ob ihn seine Partei tatsächlich aufstellt, entscheidet sich aller Voraussicht nach bei der Wahlkreis-Delegiertenkonferenz am 13. November. Er wird nach derzeitigem Stand eine Mitbewerberin haben. Sandy Meinhardt aus Dorsten. Sie gehört dem dortigen Vorstand als stellvertretende Kassiererin an.

Wahlkreis wurde neu zugeschnitten

Die von der schwarz-gelben Landesregierung vollzogene Neueinteilung der Wahlkreise wirkt sich auch auf Datteln aus: Der Wahlkreis Recklinghausen III, in dem Böhlje kandidieren möchte, umfasst Datteln-Ahsen und die Bauernschaft Ostleven, Dorsten, Haltern am See und Marl-Polsum. Kritiker warfen CDU und FDP vor, dass sie die Wahlkreise nach ihren Bedürfnissen zurechtgeschnitten hätten, um bei der Wahl im Mai 2022 möglichst viele Direktmandate zu holen.

So sehen 2022 die neuen Wahlkreise aus. © CDU © CDU

Daran war wesentlich CDU-Mann Josef Hovenjürgen als Generalsekretär beteiligt. Auf den Halterner würde Böhlje in dem überwiegend konservativ geprägten Wahlkreis treffen – die CDU hatte Hovenjürgen bereits vor einigen Wochen einstimmig wieder als Kandidat nominiert. Entschieden haben sich auch schon die Liberalen: Der Dorstener Lutz Ludwig ist ihr Kandidat im Wahlkreis 71. Die Grünen wollen im November ihren Kandidaten wählen.

Der Halterner Josef Hovenjürgen wurde von der CDU bereits zum Kandidaten gewählt. © Frank Schuermann | © Frank Schuermann |

Dennoch schreckt Böhlje vor einer Kandidatur im CDU-Stammland nicht zurück – zumal die Bundestagswahl gezeigt hat, dass solche Definitionen nicht in Stein gemeißelt sind. Er will die Themen in den Fokus rücken, mit denen er bereits bei der Kommunalwahl und der Wahl des Ruhrparlaments Erfolg gehabt hat: „Mir sind besonders die kleinen und mittleren Unternehmen wichtig, sowohl deren Inhaber, als auch deren Angestellte“, sagt er. 60 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Bundesrepublik seien in solchen Unternehmen tätig – dies entspreche rund 18 Millionen Menschen. „Die möchte ich stärken.“

In diesem Jahr sprach sich Böhlje als stellvertretender Fraktionsvorsitzender gegen den CDU-Antrag aus, dass die Stadt schon in diesem Jahr Geld bereitstellen solle, um Bürger beim Kauf von Lastenrädern finanziell zu unterstützen. Der städtische Haushalt solle nicht unnötig belastet werden.

Ein anderer Dattelner wird auf jeden Fall für den Landtag kandidieren. Die CDU hat Patrick-Benjamin Bök nominiert. Der Partei- und Fraktionsvorsitzende tritt im Wahlkreis Recklinghausen IV an – mit dem größeren Teil Dattelns, Waltrop und Castrop-Rauxel.

So war es 2017

Der Landtagswahlkreis Recklinghausen III umfasste 2017 die Städte Gladbeck und Dorsten, letztere mit Ausnahme der Stadtteile Deuten, Lembeck, Rhade und Wulfen.

Der Wahlkreis IV umfasste 2017 noch Haltern am See und Oer-Erkenschwick sowie die Stadtteile Deuten, Lembeck, Rhade und Wulfen der Stadt Dorsten, die Stadtteile Hüls-Süd und Sinsen-Lenkerbeck der Stadt Marl sowie den Kreistagswahlbezirk I im Nordwesten der Gemeinde Datteln.

Der Wahlkreis V wiederum wurde gebildet aus den Gemeinden Castrop-Rauxel und Waltrop sowie dem Kreistagswahlbezirk II im Südosten der Gemeinde Datteln.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.