Die Pandemie dauert an

Corona-Herbst in Datteln? Es gibt wieder deutlich mehr Neuinfektionen

Bis Mitte September noch schienen die Corona-Fallzahlen in Datteln stetig zu sinken, nun aber sind wieder deutlich mehr Fälle hinzugekommen. Das meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Freitag (23.9.).
Teströhrchen in einem Labor
Die Corona-Fallzahlen in Datteln steigen wieder. © dpa

Seit August waren die Fallzahlen in Datteln eigentlich von Woche zu Woche gesunken, ein klarer Abwärtstrend war zu erkennen. Das hat sich nun binnen der letzten sieben Tage deutlich geändert. Von ehemals 48 Neuinfektionen und einer Inzidenz von 138,3 sind die Werte nun auf 64 Neuinfektionen bzw. eine Inzidenz von 184,4 wieder gestiegen.

Dennoch: Datteln liegt im Kreis Recklinghausen damit noch immer am unteren Ende. Nur Oer-Erkenschwick schafft es mit 48 Neuinfektionen und einer Inzidenz von 152,2 noch niedriger zu liegen. Ansonsten ist die Zahl der Infektionen auch im gesamten Vest wieder deutlich angestiegen. Außer Datteln und Oer-Erkenschwick schafft es keine Stadt im Vest, unter die 200er-Marke bei den Inzidenzen zu gelangen. Spitzenreiter ist aktuell Herten mit einem Wert von 281,3 Infektionen hochgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Indes hat es in Datteln schon längere Zeit keinen Todesfall mehr in Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Der bislang letzte wurde am 26. August gemeldet.

Insgesamt hat Datteln seit Beginn der Pandemie 10.168 Fälle verzeichnet. 113 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Kreisweit hat es bis heute 206.418 Fälle gegeben, 1475 Menschen sind an oder mit dem Coronavirus verstorben.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.