Jahreshauptversammlung

Chormitglieder wollen von der Bremse aufs Gaspedal wechseln

„Positiv denken“ heißt es beim Dattelner Hafenchor, der nicht nur seine Probenarbeit wieder aufgenommen und ein Benefizkonzert auf dem Neumarkt für die Opfer der Flutkatastrophe gegeben hat.
Hans-Werner Meer (v.l.n.r.), Detlef Hintz, Hannelore Steinert, Grete Sahlmen, Udo Möller, Jutta Sandhofe, Karl-Heinz Ozimek, Renate Stein und Erwin Häming bilden den Vorstand des Dattelner Hafenchors und nehmen ihren Chorleiter Stephan Pietzko in die Mitte. (Nicht auf dem Foto Vorstandsmitglied Wolfgang Werner) © Martina Bialas

Jetzt fand die Jahreshauptversammlung des Dattelner Hafenchors mit Neuwahlen statt. Detlef Hintze bleibt weiterhin erster Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Hans-Werner Meer. Renate Stein kümmert sich als Kassiererin um die Finanzen, Karl-Heinz Ozimek steht ihr als Vertreter zur Seite. Ihre Ein- und Ausgaben werden einmal im Jahr durch die Kassenprüfer Erwin Häming und Wolfgang Werner in Augenschein genommen. Hannelore Steinert hält alles in Schriftform fest, Grete Sahlmen übernimmt die zweite Position.

Ein Vorstand benötigt Beisitzer, den Part nehmen Udo Möller und Jutta Sandhofe ein. Sie unterstützen zusammen ihren musikalischen Leiter Stefan Pietzko, dem alle erneut ihr Vertrauen aussprachen. Den obligatorischen Rückblick in das vergangene Jahr haben sie sich erspart, das Ausbremsen ihrer gesamten Pläne macht nicht unbedingt gute Laune. Und mit guter Laune gehen die Sänger am liebsten zur Probe und den Auftritten.

Besondere Konzertanfrage aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein kleines Fest haben sie in diesem Jahr schon gefeiert bei ihrem Mitsänger Udo Möller. Stefan Pietzko möchte jetzt mit einer Party nachlegen. Und eine besondere Konzertanfrage haben sie im Blick: Im nächsten Jahr steht der 40. Geburtstag des Fischerfestes in Krakow am See in Mecklenburg-Vorpommern an. Zu diesem Anlass wünscht sich der Bürgermeister des kleinen beschaulichen Luftkurortes einen Auftritt des Dattelner Hafenchores. Alle hoffen nun, dass das klappt.

Hafenchor hat Weihnachten fest im Blick

Auch das große „Shanties Live“ haben Pietzko und seine Sänger nicht aus den Augen verloren. Die große Veranstaltung mit über 200 Sängern hatte der Hafenchor 2019 für Datteln an Land gezogen und ging akribisch in die Planungen, um 2020 erstmalig am weltgrößten Kanalknoten alles in Szene zu setzen.

Auch hier warten sie jetzt auf grünes Licht vom Deutschen Marinebund, um die Planungen wieder aufnehmen zu können, damit alle aus voller Kehle und im Brustton der Überzeugung mitsingen können. „Es liegt viel in der Pipeline und wir haben fest vor, wieder aktiver zu werden“, sagt Pietzko. Er blickt schon in Richtung Weihnachten, die erste Anfrage für ein Weihnachtskonzert liegt bereits vor. Alle sind darauf vorbereitet, von der Bremse wieder auf das Gaspedal zu wechseln.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt