Diese bunten Bilder mit religiösem Hintergrund zieren das Haus am Türkenort 1 in Datteln. Theo Beckmann hat die Hintergründe recherchiert. © Privat, Archiv / Montage: Westnews
Künstler erinnern an Juden in Datteln

Bunte Bilder am Türkenort: Theo Beckmann findet religiöse Hintergründe

Das Haus am Türkenort 1 ist bunt geworden: Zahlreiche Bilder zieren das Gebäude. Der Dattelner Theo Beckmann hat sich auf die Suche nach dem „Warum?“ gemacht und „Frohe Botschaften“ entdeckt.

Sie sind nicht zu übersehen, die zwölf bunten Bilder, die an den Balkonen des Hauses Türkenort 1 hängen. Zu sehen sind zum Beispiel eine Friedenstaube mit Davidsternen, ein achtarmiger Leuchter mit Davidstern oder das hebräische Wort „shalom“, das übersetzt „Frieden“ bedeutet. „Wir identifizieren wir uns vollumfänglich mit der ‚Frohen Botschaft‘, die auf diesen zwölf Tafeln verkündet wird“, sagt Grünen-Ratspolitiker und Heimatvereinschef Theo Beckmann. Er hat die Hintergründe recherchiert.

Alan Hofstadter aus den USA soll den Etienne-Bach-Preis erhalten

Dattelner Gotteshaus wurde jahrzehntelang als Schuppen genutzt

Über den Autor
Redakteur
Aufgewachsen in Recklinghausen, kennt Dorf- und Stadtleben, ist stets neugierig und seit 2018 in Datteln auf der Suche nach spannenden Geschichten. Zum Studieren nach Duisburg gezogen und den Weg zurück in seine Vest-Heimat gefunden. Handballer seitdem er laufen kann. Berichtet gerne kritisch über Politik und Stadtentwicklung - stets mit offenem Ohr für die Sorgen der Dattelner.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.