Ausbildung

Bürgermeister empfängt Auszubildende

Auch in diesem Jahr bildet die Stadt Datteln wieder in vielen Bereichen der Verwaltung aus, um die Nachbesetzung frei werdender Stellen sicherstellen zu können.
Alexander Pepping, Jan Wilmsen und Vanessa Kunter (vl.) sind die neuen Auszubildenden in der Stadtverwaltung Datteln. Unser Bild zeigt sie mit Anna-Lena Kroos, Ausbildungsleiterin Petra Westhoff, dem Personalratsvorsitzenden Peter Klask und Bürgermeister André Dora (v.r.) vor dem Dattelner Rathaus. © Martin Pyplatz

Dass sie mit 37 Jahren die älteste der städtischen Auszubildenden ist, bereitet Vanessa Kunter keine schlaflosen Nächte. Vielmehr freut sie sich darüber, dass es mit etwas Verspätung doch noch mit der Ausbildung zur Verwaltungswirtin geklappt hat.

Die gelernte Steuerfachangestellte hat bereits über zehn Jahre in ihrem Erstberuf gearbeitet, war jedoch zunehmend unzufrieden mit ihrem Job. Sie sei bei ihrem letzten Arbeitgeber sowieso zumeist mit Verwaltungsarbeiten betraut gewesen, sagt sie. Die Idee sich bei der Stadt Datteln um einen Ausbildungsplatz zu bewerben, sei bereits vor zwei Jahren entstanden, „aber da war ich mit meiner Bewerbung zu spät dran“, erzählt sie im Gespräch mit unserer Redaktion.

Als die Zusage für das Ausbildungsjahr 2021 erfolgte, sei die Freude umso größer gewesen, sagt sie. Natürlich habe sie das mit ihrer Frau gut durchplanen müssen. Schließlich habe sie bislang ein vollständiges Gehalt beigesteuert, erklärt sie. Heute freut sich die Mutter eines Kindes, dass sie den Wunsch, sich beruflich noch einmal verändern zu können, noch umsetzen kann.

Umfangreiches Ausbildungsangebot

Auch Alexander Pepping (20) hat sich erfolgreich um eine Ausbildungsstelle als Verwaltungswirt bei der Stadt Datteln beworben. In seiner Familie gebe es mehrere Mitglieder, die innerhalb der Verwaltung der Stadt Castrop-Rauxel arbeiten würden, berichtet er. Das habe sicher Einfluss auf seine Entscheidung gehabt, konnte er doch auf die Erfahrungswerte aus erster Hand zurückgreifen.

In welchem Bereich der Verwaltung er im Anschluss an seine Ausbildung tätig werden will, das könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entscheiden, sagt der 20-Jährige. Er freue sich vielmehr auf die vielen verschiedenen Einsatzgebiete, die er in den kommenden zwei Jahren kennenlernen werde, sagt er. Denn im praktischen Teil der Ausbildung durchlaufen er und Vanessa Kunter die Bereiche Finanzen, Personal/Organisation, Bürgerdienste/Sicherheit/Ordnung, Jobcenter, Soziales, Bildung/Schule/Sport und Kinder/Jugend/Familie.

Der Dritte im Bunde ist Jan Wilmsen. Der 19-Jährige ist zwar vielseitig interessiert, sein Hauptinteresse gehört jedoch dem IT-Bereich. Dementsprechend hatte er sich um einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement beworben. Bereits im April wurde Lukas Ostkamp als Brandmeisteranwärter eingestellt und Nico Brox wird zum 1. September bei der Feuerwehr sowie in der Rettungsschule Vest seine Ausbildung zum Notfallsanitäter antreten. Ausbildungsleiterin Petra Westhoff weist darauf hin, dass weitere Ausbildungsplätze – etwa im IT-Bereich – zur Verfügung stehen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt