Gesundheitsamt

65 Corona-Fälle in einer Woche: Inzidenz in Datteln steigt wieder an

Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen hat wieder Corona-Fallzahlen für die Städte im Kreis Recklinghausen veröffentlicht. Datteln weist nicht mehr den niedrigsten Inzidenzwert im Vest auf.
Der Kreis Recklinghausen hat wieder aktuelle Corona-Fallzahlen veröffentlicht. © picture alliance/dpa

Wie immer am Freitag hat das Kreis-Gesundheitsamt auch am 10. Juni aktuelle Coronazahlen für die Städte des Kreises veröffentlicht. In Datteln sind in den letzten sieben Tagen 65 Neuinfektionen gemeldet worden. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie in Datteln nun 8453 positive Testergebnisse registriert. Nachdem die Zahl der Infektionen innerhalb von einer Woche im vergangenen Monat stetig zurückgegangen war – zuvor waren es 56, davor 66 und 112 – sind die Fallzahlen wieder leicht angestiegen.

Datteln hat nicht mehr den niedrigsten Inzidenzwert im Kreis

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt der Kreis Recklinghausen für Datteln mit 190,1 an – nach 121,0 in der letzten Woche. Damit weist die Kanalstadt nicht mehr den niedrigsten Wert im Vest auf.

Dieser Tiefstwert findet sich mit 132,2 in der Nachbarstadt Waltrop, gefolgt von Oer-Erkenschwick mit 177,6. Insgesamt steigt die Wochen-Inzidenz in Kreis RE aber wieder deutlich an – von 221,6 auf 296,1. Den höchsten Wert weist Haltern am See mit 462,4 auf.

Gesundheitsamt meldet keine weiteren Todesfälle

Ein weiterer Todesfall wurde in der laufenden Woche vom Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen nicht gemeldet. Weiterhin sind 106 Dattelner im Laufe der Pandemie verstorben, nachdem sie positiv auf Covid-19 getestet wurden.

24 Patienten wurden im Wochenverlauf stationär in den Krankenhäusern im Kreis aufgenommen, vier bis sechs wurden täglich intensivmedizinisch behandelt.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.