Coronavirus

Stadt korrigiert eigene Angaben zur Zweitimpfung für U12-Kinder

Ab 19. Januar werden Kinder zwischen fünf und elf Jahren nicht mehr im Castrop-Rauxeler Impfzentrum geimpft. So die Stadt am Freitag. Jetzt rudert Bürgermeister Rajko Kravanja zum Teil zurück.
Am kommenden Montag und Mittwoch werden in Waltrop Kinder zwischen fünf und elf Jahren geimpft. © picture alliance / Laci Perenyi

Mit einer Pressemitteilung von Freitag, 14. Januar, hat die Stadt Castrop-Rauxel für Verwirrung bei den Kinderimpfungen gesorgt. Auf Nachfrage unserer Redaktion hatte die Stadt-Pressestelle am Freitag geschrieben, dass die Zweitimpfungen für die U12-Kinder, die in Castrop-Rauxel ihre Erstimpfung bekommen haben, ab sofort in Datteln stattfinden werden.

Das hatten wir in unserem Beitrag im Netz dann auch entsprechend dargestellt. Der Kreis Recklinghausen wolle die Kräfte bündeln, „um ein regelmäßiges Angebot für die Familien vorhalten zu können“. Die ersten Impfungen dort sind für Freitag (21.1.) geplant.

Stadtsprecherin hatte Nachfrage beantwortet

„Werden Kinder, die ihre Erstimpfung in diesen Tagen in Castrop-Rauxel bekommen, für ihren Zweittermin nach Datteln geschickt?“ So fragten wir bei der Stadt nach. „Den Zweittermin erhalten die Kinder in der Dattelner Kinder- und Jugendklinik“, so hatte die Stadt-Pressestelle prompt geantwortet.

Nun hat Bürgermeister Rajko Kravanja angesichts vieler Nachfragen auf Facebook in dieser Angelegenheit deutlich zurückgerudert. Denn nun schreibt er dort: „Diejenigen, die bei uns die ersten Impfungen bekommen haben, egal ob Ü12 oder U2, bekommen ihre zweite Impfung auch bei uns am Europaplatz! Dazu haben alle oder bekommen alle noch einen Link im Nachgang der ersten Impfung zugeschickt.“

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.