Offenlegung der Bauleitplanung

Knepper-Areal: Informationsveranstaltung im Castrop-Rauxeler Ratssaal

Die Entwicklung des künftigen „LogPoints Ruhr“ auf dem Areal des ehemaligen Kraftwerks Knepper geht voran. Nun lädt die Stadt Castrop-Rauxel zu einer Bürger-Veranstaltung über die Pläne ein.
Das ehemalige Kraftwerks-Gelände soll zu einem Standort für Logistik und Gewerbe entwickelt werden.
Das ehemalige Kraftwerks-Gelände soll zu einem Standort für Logistik und Gewerbe entwickelt werden. © Kevin Kisker (A)

Noch bis zum 13. Juli (Mittwoch) läuft die Offenlegung in der Bauleitplanung für die künftige Nutzung des ehemaligen Kraftwerks Knepper. Bis dahin können Castrop-Rauxeler Bürgerinnen und Bürger Einsicht in die Pläne für das künftige interkommunale Gewerbegebiet in Deininghausen und Dortmund-Oestrich nehmen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, Einwände und Anregungen in die Planung einzubringen.

Auf dem insgesamt rund 60 Hektar großen Gelände sollen sich Logistikbetriebe und Gewerbe ansiedeln. Im kleineren Teil auf Castrop-Rauxeler Stadtgebiet befinden sich Gewerbeflächen. Außerdem liegt hier der nördliche Abschnitt der neuen Erschließungsstraße und deren Anbindung an die Oststraße/Nierhausstraße. Über diesen Knoten sollen allein Autos und kleinere Lastwagen fahren.

Stadtplaner bitten um Anmeldung

Über den Planungsstand und den Fortschritt in der Bauleitplanung können sich Castrop-Rauxeler am Dienstag (28.6.), um 16.30 Uhr im Ratssaal am Europaplatz informieren. „Alle Interessierten sind eingeladen, sich zu beteiligen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Der Bereich Stadtplanung und Bauordnung bittet um eine kurze Anmeldung vorab entweder telefonisch unter (02305) 106-2776 oder per E-Mail an volker.winthuis@castrop-rauxel.de. Gesprächspartner sind Mitarbeitende der Planungs- und Gutachterbüros sowie der Stadtverwaltung.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.