Auf der Hallenbadwiese könnte ein großer Spiel-, Sport- und Bewegungspark entstehen. Eine BI hat etwas dagegen. Fabian Kaese (CDU) spricht sicher aber deutlich dafür aus.
Auf der Hallenbadwiese könnte ein großer Spiel-, Sport- und Bewegungspark entstehen. Eine BI hat etwas dagegen. Fabian Kaese (CDU) spricht sicher aber deutlich dafür aus. © Tobias Weckenbrock
Kritik an BI

CDU stellt sich hinter Spielplatz-Millionenplan für Castrop-Rauxel

Die größte Oppositionspartei unterstützt öffentlich den Plan der Stadt, hinterm Hallenbad einen Spiel-, Sport- und Bewegungsplatz zu bauen. „Eine einzigartige Chance“, heißt es von der CDU.

Rund 1 Million Euro Investitionssumme sind eingeplant. Die Wiese hinterm Castrop-Rauxeler Hallenbad soll zu einem Spiel-, Sport- und Bewegungspark umgebaut werden: Pumptrack für Mountainbiker und Rollerfahrer, Korfball- und Streetball-Platz, Fitnessgeräte auch für Erwachsene, Beachvolleyball- und Bolzplatz: All das soll es hier geben. Doch eine Bürgerinitiative will diese Verdichtung verhindern. Und das wiederum kritisiert nun sogar die größte Oppositionspartei.

„Äußerst verwundert“

Planungsrechtliches Verfahren beginnt erst noch

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.