Das Verkehrschaos brach am 4. Oktober in der Castroper Altstadt aus. Dieser Gelenkbus fuhr sich in einer engen Kurve fest und schabte sich den Lack am Heck ordentlich ab. © Tobias Weckenbrock
Stau am Biesenkamp

Gelenkbus-Havarie und ob die Stadt aus diesem „Einzelfall“ lernt

Ein Gelenkbus verstopfte am 4. Oktober fast zwei Stunden lang Teile der Castroper Altstadt. Was lehrt dieser Vorfall die Stadtverwaltung? Wir fragten an und bekamen nun Antworten.

Das kleine „Gelenkbus-Drama“ in Castrop: Es war nur eine kurze Angelegenheit von 90 Minuten, dann war alles Geschichte. Die Bogestra hatte auch anschließend noch Arbeit damit, denn der Hybrid-Bus des Unternehmens hatte erhebliche Schäden an der Hinterseite. Ansonsten verlief die Sache bis auf einige Buslinien-Ausfälle im ganzen Stadtgebiet glimpflich.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.