Feuerwehreinsatz

Feuer in der Wohnung stellt sich als normales Kaminfeuer heraus

Die Feuerwehr eilte am Montagabend (15.11.) zu einem vermeintlichen Brand in einer Wohnung in Ickern-End. Nach kurzer Zeit stand fest: Das war war unnötig.
Mit mehreren Einsatzwagen, unter anderem der Drehleiter, rückte die Feuerwehr zum Einsatz nach Ickern-End an. Doch es brannte wohl nur ein Kaminfeuer.
Mit mehreren Einsatzwagen, unter anderem der Drehleiter, rückte die Feuerwehr zum Einsatz nach Ickern-End an. Doch es brannte wohl nur ein Kaminfeuer. © Christian Püls

Alarm vom Nordrand von Ickern an der Leveringhauser Straße: Am Montagabend hieß es von einem Hinweisgeber, es würde in Ickern-End in einer Wohnung brennen. Die Feuerwehr rückte um 17.48 Uhr aus.

Doch schon knapp eine Stunde später meldete sie unserer Redaktion: „Es hieß, es sollte es zu einem Brandereignis gekommen sein. Beim Eintreffen der Feuerwehr trat etwas Rauch aus dem Kamin aus. Der Kamin wurde bestimmungsgemäß betrieben.“

Fazit der Einsatzleitung: Ein Einsatz der Feuerwehr war gar nicht notwendig. Blaulicht und Martinshorn mehrere Einsatzwagen sorgten in der Dunkelheit aber für reichlich Aufsehen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.