Corona

Coronavirus: Drei weitere Todesfälle in Castrop-Rauxel gemeldet

Der Kreis Recklinghausen hat am Freitag die neuesten Corona-Zahlen veröffentlicht. In Castrop-Rauxel gibt es demnach drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.
Die neuesten Corona-Zahlen für Castrop-Rauxel sind unerfreulich. © Grafik Klose

Die Corona-Zahlen des Kreises werden jeden Morgen im Netz veröffentlicht. Am Freitag, 28. Januar, gibt es dabei eine weitere traurige Nachricht: In Castrop-Rauxel sind wieder drei Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle in der Europastadt stieg damit auf jetzt 111 an. Verstorben sind nach Kreis-Mitteilung jetzt eine 87-jährige Frau, eine 91-jährige Frau und ein 91-jähriger Mann. Erst am Mittwoch war das letzte Corona-Todesopfer aus Castrop-Rauxel gemeldet worden.

Mit den drei weiteren Toten stieg die Zahl der Gestorbenen mit dem Coronavirus im Januar 2022 damit jetzt auf elf an. Das sind die höchsten Sterblichkeitszahlen seit dem Winter 2020/21, als im Januar 2021 allein 19 Menschen und im Februar 2021 sogar 20 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben waren.

Zum Vergleich: Im kompletten ersten Corona-Jahr 2020 waren seit Ausbruch der Pandemie „nur“ 13 Todesfälle gemeldet worden, bei denen das Coronavirus diagnostiziert worden war.

Seit Donnerstag kamen in Castrop-Rauxel zudem 100 Neuinfektionen hinzu, zum ersten Mal eine dreistellige Zahl an Neuinfektionen in den letzten Tagen. Die Inzidenz liegt hier damit jetzt bei 627,7.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.