Das Schreiben von Thomas Frauendienst an Papst Franziskus. Der Castrop-Rauxeler kämpft um Anerkennung, Sühne und Gerechtigkeit © Tobias Weckenbrock
Rücktrittsforderungen

Castrop-Rauxeler zählt Woelki beim Papst an: Sühne für Missbrauchstaten

Erst diverse Briefe an Kardinal Woelki, jetzt auch noch an Papst Franziskus: Missbrauchsopfer Thomas Frauendienst aus Castrop-Rauxel lässt nicht locker. Er will Aufarbeitung, Sühne – und Rücktritt.

Die Antworten, die Thomas Frauendienst aus Castrop-Rauxel bisher bekommen hat, kamen von Referentinnen: Jüngst, also am 12. August, schrieb ihm die Büroleiterin des Kardinal Reiner Maria Woelki, Erzbischof von Köln. Der Herr Kardinal, heißt es darin, habe „Ihr Schreiben vom 21. Juli gelesen und bat mich, Ihnen zu antworten.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.