Jonas Ehm (CDU) übernahm die Leitung der Umweltausschuss-Sitzung von Notburga Henke (Grüne), die wegen der Pflicht eines 3G-Nachweises auf die Teilnahme verzichtete.
Jonas Ehm (CDU) übernahm die Leitung der Umweltausschuss-Sitzung von Notburga Henke (Grüne), die wegen der Pflicht eines 3G-Nachweises auf die Teilnahme verzichtete. © Matthias Langrock
Corona-Regeln

3G-Verweigerinnen verlieren vor Gericht und verzichten auf Ausschuss

Am Ende eines spannenden Tages für die Castrop-Rauxeler Kommunalpolitik sind zwei 3G-Verweigerinnen mit dem Versuch gescheitert, vor Gericht die Teilnahme an einer Ausschuss-Sitzung zu erstreiten.

Seit 2.02 Uhr am Dienstagmorgen (16.11.) war klar: Dieser Tag könnte ein besonderer für die Castrop-Rauxeler Kommunalpolitik sein. Da erreichte unsere Redaktion per Mail die Bestätigung des Rechtsanwalts Markus Haintz, dass sich die beiden Kommunalpolitikerinnen Notburga Henke und Leonore Schröder die Teilnahme an der Sitzung des Umweltausschusses um 17 Uhr gerichtlich erstreiten wollten.

Chancen galten als gering

Massive Kritik des Henke-Anwalts an Gerichtsentscheidung

Umweltausschuss wäre geplatzt

„Müssen den Weg leider ohne Frau Henke gehen“

Ihre Autoren
Redaktionsleiter
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.