Borussia Dortmund

Topspiel-Niederlage in Unterzahl: BVB-Abwehrchef Hummels spricht Klartext

Der BVB verliert das Topspiel bei Borussia Mönchengladbach in Unterzahl mit 0:1. Abwehrchef Mats Hummels spricht anschließend Klartext - über den Platzverweis und fehlende Durchschlagskraft.
BVB-Kapitän Mats Hummels redet mit Schiedsrichter Deniz Aytekin. © imago images/Eibner

Borussia Dortmund kassiert in Mönchengladbach die zweite Saison-Niederlage und rutscht in der Tabelle auf Rang vier ab. BVB-Abwehrchef Mats Hummels sprach nach dem 0:1 im Sky-Interview Klartext.


Was ist heute falsch gelaufen?

Wir müssen die Gelb-Rote Karte anführen. Wir machen uns durch Meckern das Leben schwer. Ich hoffe, dass Mo Dahoud weiß, dass er da einen Fehler gemacht hat. Das kann man einmal machen und dann darf es nie wieder passieren. Da gibt es keine Entschuldigung für.

Ist die Entscheidung dennoch diskussionswürdig?

Sagen wir es so: Es ist doof, dem Schiri die Chance zu geben, eine Fehlentscheidung zu treffen. Und das ist hier passiert. Aber ihn dafür runterzuschicken, ist meines Erachtens nach falsch. Man hat aber schon gelb – und darf dem Schiri dann keine Chance geben, einen runterzuschicken. Ich habe Mo das auch so gesagt. Er wird später am Abend noch einsichtiger sein. In der Halbzeit war es natürlich emotional.

Erling Haaland und Marco Reus sind kurzfristig ausgefallen. War das der entscheidende Punkt?

Uns sind kurzfristig zwei wichtige Stützen weggebrochen und uns fehlen ja noch mehr. Es fehlte Durchschlagskraft ohne Giovanni Reyna, ohne Julian Brandt. Thorgan Hazard ist auch jetzt erst wieder fit geworden.

Was hat noch gefehlt?

Ein bisschen mehr Körperlichkeit gegen eine Mannschaft, die Aufwind bekommen hat. In der zweiten Hälfte waren wir gut da, aber ein Tick mehr Härte und Willen hätte es noch nach vorne gebraucht. Auch wenn wir es in der zweiten Halbzeit besser und engagierter gemacht haben. Zwingende Aktionen nach vorne haben halt nur gefehlt.

Lesen Sie jetzt