Borussia Dortmund

Probleme beim Einlass: Viele BVB-Fans stehen beim Reus-Tor noch vor dem Stadion

Erstmals seit Februar 2020 strömen wieder mehr als 60.000 BVB-Fans in den Signal Iduna Park. Beim Einlass kommt es jedoch zu deutlichen Verzögerungen - und die Zuschauer äußern ihren Unmut.
Viele BVB-Fans verpassten den Anpfiff gegen Mainz. © Klaverkamp

Borussia Dortmund ist im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ein perfekter Start gelungen. Bereits nach drei Minuten drosch BVB-Kapitän Marco Reus den Ball zur frühen Führung in den Winkel des Mainzer Tores – doch viele schwarzgelbe Anhänger verpassten den Treffer, weil sie zu diesem Zeitpunkt noch an den Drehkreuzen vor dem Signal Iduna Park warten mussten. Einige machten ihrem Unmut verbal Luft.

BVB-Fans verpassen Anpfiff des Heimspiels gegen Mainz

Einige der 63.812 Zuschauer hatten offenbar übersehen, dass sie nur an bestimmten Eingängen ins Stadion kommen. Wieder andere hatten ihre Unterlagen zur 3G-Überprüfung nicht griffbereit, sodass sich der Einlass weiter verzögerte. Und: Die Zeitfenster auf den Eintrittskarten waren zum Teil zu optimistisch angegeben, der Andrang um kurz nach 15 Uhr war schlichtweg zu groß. Kurzfristig wurden weitere Ordner zum Südost-Eingang beordert.

Die Fans vor den Toren bekamen natürlich mit, dass der Ball im Stadion bereits rollte. Einige BVB-Fans äußerten ihren Unmut und pfiffen (auch Ruhr24.de berichtet). Als die frühe Führung gegen Mainz fiel, wandelten sich diese Pfiffe immerhin kurzfristig in Jubel um. Die Fans hätten das Tor dennoch lieber auf den Rängen gefeiert.