© imago / Kraft / Volkmann
Meinung

Neue Aufgabe für Edin Terzic: BVB schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

Borussia Dortmund schafft für Edin Terzic einen neuen Posten in der sportlichen Führungsebene. Das wirft Fragen auf: Passt dieser Job zum 38-Jährigen? Und was hat der BVB davon?

Zurück in die zweite Reihe zu treten, wieder als Co-Trainer für den BVB zu arbeiten, damit habe er kein Problem. So betonte es Edin Terzic zum Ende der vergangenen Saison immer wieder. Es klang glaubwürdig. Doch sowohl Borussias Bossen als auch Terzic selbst war offenbar schnell klar: Als dritter Assistent des neuen Cheftrainers Marco Rose zu wirken, da wäre das immense Potenzial des Pokalsieger-Coaches ehrlicherweise verschenkt. Terzic kann viel mehr. Und er kann dem BVB viel mehr geben.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.