Mit Video: BVB bereitet sich auf Hoffenheim vor - Warten auf Transfers

Blieb in den vergangenen beiden Spielen torlos: BVB-Stürmer Erling Haaland. © Groeger
Lesezeit

Die Niederlage in Freiburg erhöht vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (Freitag, 20.30 Uhr, live auf DAZN) den Druck auf Borussia Dortmund. Ein Sieg gegen den Angstgegner ist Pflicht – ansonsten dürfte es ein unruhige Länderspielpause geben.

Der BVB muss gegen Hoffenheim auf Hazard und Schulz verzichten

Die Vorbereitungszeit könnte kaum kürzer sein. Nach dem trainingsfreien Montag bleiben dem Trainerteam um Marco Rose lediglich drei Tage der Vorbereitung. Die personelle Situation bleibt angespannt. Definitiv fehlen werden dem BVB Thorgan Hazard und Nico Schulz. Für Schulz dürfte Raphael Guerreiro erstmals in der dieser Saison in die Startelf rücken.

Fotostrecke

Die BVB-Profis nach dem Training am 25. August

Auch Mats Hummels, Emre Can und Donyell Malen konnten einen Teil ihrer Rückstände aufholen. Die Hummels-Rückkehr in die Startelf wird sehnlichst erwartet. Ob es schon gegen Hoffenheim soweit ist, wird sich zeigen. Am Mittwoch trainierte auch U23-Innenverteidiger Antonios Papadopoulos wieder bei den Profis.

BVB-Abräumer Thomas Delaney wechselt zum FC Sevilla

Im Hintergrund laufen die finalen Transferverhandlungen. Der Wechsel von Thomas Delaney zum FC Sevilla wurde am Mittwochabend offiziell. Die weiteren Verkaufskandidaten heißen Roman Bürki und Marius Wolf – beide trainierten auch am Mittwoch in Brackel.

Und welche Neuzugänge sind noch zu erwarten? Vor allem auf den beiden Außenbahnen herrscht nach einhelliger Meinung Bedarf. Im durch Corona gebremsten und verzögerten Transfermarkt versuchen Klubs, Spieler und Berater bis kurz vor Toreschluss noch ihre Lage zu verbessern. Viele Szenarien sind besprochen, welche zum Zug kommen und sich bis kommenden Dienstag realisieren lassen, das wird zum Zeit- und Geduldsspiel.