Europa League

Mit Pongracic und Meunier? So könnte der BVB in Glasgow spielen

Mit einer Mischung aus Wut und Optimismus tritt Borussia Dortmund zum Playoff-Rückspiel der Europa League in Glasgow an. Im Ibrox Stadium kommt es auf die richtige Balance an. So könnte der BVB spielen.
Könnte nach langer Zeit mal wieder in die BVB-Startelf rücken: Marin Pongracic. © Groeger

Es ist mächtig stürmisch am Glasgower Flughafen, über das Rollfeld pfeift ein ordentlicher Wind. Eins steht fest: Glasgow kann sehr ungemütlich sein. Nicht nur die Stadt. Auch der Verein. Das hat Borussia Dortmund vor einer Woche leidvoll erfahren müssen. Das 2:4 im Playoff-Hinspiel der Europa League gegen die Rangers war ein herber Tiefschlag für den BVB in einer Saison, in der die Schwarzgelben davon schon so einige haben hinnehmen müssen. Das Aus in der Champions-League-Gruppenphase, das Aus im DFB-Pokal. Nun braucht es im Rückspiel im Ibrox Stadium einen Kraftakt, damit nicht ein weiterer hinzukommt.

BVB-Trainer Marco Rose: „Wir müssen natürlich angreifen“

Man wolle alles nur denkbar Mögliche tun, das Ausscheiden zu verhindern, versicherte ein entschlossener Marco Reus auf der Pressekonferenz. Er und seine Mannschaft habe „Großes“ vor an diesem Donnerstagabend (21 Uhr, live bei RTL), alle seien hochmotiviert, die Schmach aus dem Hinspiel vergessen zu machen und doch noch in die nächste Runde einzuziehen. „Es ist ein Do-or-die-Spiel“.

Wobei die Chancen aufs Überleben trotz der bescheidenen Ausgangssituation gar nicht mal so aussichtslos sind. Dank der weggefallenen Auswärtstorregel genügen den Borussen zwei Treffer für die Verlängerung, drei für das direkte Weiterkommen – sofern der BVB sich hinten keinen fängt. „Wir müssen natürlich angreifen“, gibt Trainer Marco Rose die Marschroute vor. Balance sei wieder einmal das Schlüsselwort. Findet Borussia Dortmund die, ist selbst im Ibrox Stadium mit rund 50.000 wildgewordenen schottischen Fans noch alles möglich.

Das Warten auf die BVB-Rückkehr von Erling Haaland geht weiter

Der Meinung ist auch die schottische Tageszeitung „Sun“. „This i‘snt over“ – „Es ist noch nicht vorbei“ lautet der Titel der Mittwochsausgabe. In der gingen die schottischen Journalisten allerdings auch noch felsenfest davon aus, dass ein gewisser Erling Haaland in den Kader drängt und die Rangers vor arge Probleme stellen könnte. Kaum war die Ausgabe gedruckt, da war sie schon überholt. Denn als der BVB-Flieger am Mittwoch um 11.34 Uhr deutscher Zeit vom Dortmunder Flughafen Richtung Glasgow abhob, saß der Norweger nicht mit in der Maschine.

Fotostrecke

Dortmund Airport: Der BVB ohne Haaland auf dem Weg nach Glasgow

„Er ist noch weit weg von 100 Prozent“, sagte Rose auf der Pressekonferenz in Schottland. Kaum hatte der 45-Jährige den Satz ausgesprochen, erkannte er die Tragweite seines Satzes und relativierte ihn umgehend. Haaland sei nicht weit, sondern nur „ein Stück“ weg von seinem vollen Leistungsvermögen. „Er muss schmerzfrei sein. Und das sind wir noch nicht.“

Marin Pongracic steht vor der Rückkehr in die BVB-Abwehr

Borussia Dortmund muss in diesem Schicksalsspiel also ohne seinen Topstürmer auskommen. Wobei das prinzipiell ja nichts neues sei, so Rose. Haaland habe diese Saison schon oft gefehlt, und „wir haben trotzdem viele Tore geschossen“. Gladbach sei das letzte und beste Beispiel einer doch durchaus längeren Liste an torreichen Spielen ohne Haaland.

Fast schon schwerwiegender dürften da die Ausfälle in der Defensive wiegen. Nach Manuel Akanji fehlt seit Sonntag auch mal wieder Dan-Axel Zagadou, Marin Pongracic könnte seinen Platz in der Dreierkette einnehmen. Mit Rückkehrer Thomas Meunier ist immerhin „eine weitere Option“ mit nach Schottland gereist. Wettertechnisch sind die Prognosen für Donnerstagabend in Glasgow übrigens nicht viel besser als bei der Landung. Es wird also erneut ungemütlich. Dagegen kann der BVB nichts tun. Dass der Gegner es nicht auch wird, liegt hingegen ganz allein an Borussia Dortmund.

So könnte der BVB in Glasgow spielen:

Kobel – Can, Hummels, Pongracic – Hazard, Dahoud, Bellingham, Guerreiro – Brandt, Reus – Malen

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.