Der wichtigste Transfer dieses BVB-Sommers: Trainer Marco Rose. © Groeger
Meinung

Markt der begrenzten Möglichkeiten: Rose als wichtigster BVB-Transfer

Für den BVB endet ein Transfermarkt der begrenzten Möglichkeiten mit einer nur punktuell verstärkten Mannschaft. Den wichtigsten Neuzugang hat Dortmund bereits vor Monaten an Land gezogen.

Auf Marco Rose, für fünf Millionen Euro aus Gladbach abgeworben, ruhen die größten Hoffnungen. Der Trainer soll mit mutigem, attackierenden Offensivfußball für schwarzgelbe Glücksgefühl sorgen. Mit einem neuen Geist, im Team und auf dem Feld. Intern wird der Coach gelobt. Nun muss er sein immer noch erlesenes Ensemble zu einer Gewinnergruppe formen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar