Borussia Dortmund

Hiobsbotschaft vor Union-Spiel: BVB-Mittelfeldspieler fällt zwei Wochen aus

Während Thorgan Hazard gegen Union Berlin zurückkehren könnte , wird ein anderer BVB-Mittelfeldspieler zwei Wochen fehlen. Marco Rose muss umplanen - und hat eine klare Forderung an Donyell Malen.
Thorgan Hazard (Mitte) könnte gegen Union Berlin wieder eine Option sein. © imago images/Revierfoto

Nach dem fulminanten 4:3 in Leverkusen und dem Auftaktsieg in der Champions League bei Besiktas Istanbul will Borussia Dortmund die Englische Woche mit einem Sieg gegen Union Berlin (Sonntag, 17.30 Uhr, live auf DAZN) abschließen. Doch BVB-Trainer Marco Rose muss erneut umplanen – ein Mittelfeldspieler wird mindestens zwei Wochen ausfallen.

Thorgan Hazard könnte in den BVB-Kader zurückkehren

Julian Brandt, der in Istanbul zur Halbzeit wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden musste, war am Donnerstag nach der Ankunft in Dortmund nicht mit der Mannschaft zum Trainingsgelände gefahren, sondern wurde zu weiteren Untersuchungen gebracht. Das Erfebnis: „Jule wird uns fehlen. Er hat eine Muskelverletzung, die dann doch zwei Wochen braucht“, sagte Rose auf der Pressekonferenz am Freitagmittag.

Dafür könnte Thorgan Hazard wieder eine Alternative sein. Der Belgier hatte nach seiner Sprunggelenksverletzung am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert. „Bei Toto sieht es mittlerweile ganz gut aus. Da warten wir das Abschlusstraining ab, wir haben aber Hoffnung, dass wir ihn mit auf die Bank nehmen können.“ Auch bei Mats Hummels sei man positiv gestimmt. „Er war einfach nur sehr müde.“

BVB-Trainer Marco Rose mit klarer Forderung an Donyell Malen

Wie Rose auf den Ausfall von Brandt reagieren wird, der wiederum den verletzten Giovanni Reyna vertreten hatte, wollte er noch nicht verraten. „Wenn ich hier fertig bin, werden wir uns im Trainerbüro darüber unterhalten. Wir haben einen guten Kader, aber ein paar Ausfälle tun uns weh. Trotzdem werden wir gegen Union eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen stellen.“

In den Planungen könnte erneut Neuzugang Donyell Malen eine Rolle spielen, dem Rose einen guten Auftritt in Istanbul attestierte. Dennoch gibt es vom 45-Jährigen eine klare Ansage: „Er muss besser gegen den Ball werden. Das ist eine klare Forderung von mir, wenn er dauerhaft Stammspieler in dieser Mannschaft werden will.“


Die BVB-Pressekonferenz mit Marco Rose zum Nachlesen:

Umfrage

Wie endet der BVB-Auftritt gegen Union Berlin?
Loading ... Loading ...