Mahmoud Dahoud sicherte mit seinem Schlenzer den 3:2-Sieg in Frankfurt. © imago / RHR-Foto
Borussia Dortmund

Die zwei Gesichter des BVB: Erst kapitale Fehler, dann große Emotionen

Borussia Dortmund bleibt sich auch im Jahr 2022 treu. Beim emotionalen 3:2-Sieg in Frankfurt begeht der BVB zunächst altbekannte Fehler, zeigt dann aber die von Marco Rose eingeforderte Haltung.

Stark angefangen, stark nachgelassen, stark zurückgekommen. 21 Tage nach dem desaströsen 2:3 zum Jahresabschluss bei Hertha BSC dreht Borussia Dortmund zum Rückrundenauftakt einen 0:2-Rückstand gegen Eintracht Frankfurt, rückt nach dem 3:2-Auswärtssieg auf sechs Punkte an die Bayern ran und baut den Vorsprung auf die hinteren Plätze aus. Die Analyse:

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.