Kai Havertz (l.) erzielt den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Ungarn. © imago images/Laci Perenyi
Meinung

Die DFB-Elf im EM-Achtelfinale: Lachnummer vermieden, Euphorie weggespült

Fragezeichen, Ausrufezeichen, Alarmzeichen: Nach drei Vorrundenspielen stolpert die DFB-Elf ins EM-Achtelfinale. Eine Blamage ist vermieden, aber was die Mannschaft leisten kann, weiß keiner.

Lachnummer vermieden, Aufbruchstimmung verspielt: Wie ein Teilerfolg fühlte sich das spät geglückte Remis der DFB-Elf gegen Ungarn nicht an. Deutschland schlitterte beim 2:2 hauchdünn an einer erneuten Blamage vorbei. Und die hätten sich Mannschaft selbst zuschreiben müssen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt