Am Boden: Mats Hummels (r.) und Manuel Neuer. © imago / ULMER Pressebildagentur
Europameisterschaft

DFB-Einzelkritik: Auf Hummels ist Verlass – Offensive kaum EM-tauglich

Für das DFB-Team ist bei der EM im Achtelfinale Endstation. Zwei gute Angriffe genügen biederen Engländern zum Sieg. Mats Hummels zeigt seine beste Turnierleistung, die Offensive versagt. Die Einzelkritik.

Fast 45.000 Zuschauer sorgen im Wembley-Stadion von London für Gänsehaut-Atmosphäre beim Klassiker England gegen Deutschland. Obwohl das EM-Achtelfinale lange torlos bleibt, werden die Fans gut unterhalten – am Ende jubeln die Engländer, Joachim Löws Ära ist vorbei. Die DFB-Einzelkritik:

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt