Borussia Dortmund

BVB-Stürmer Erling Haaland: „Für mich war es einfach an der Zeit, etwas zu sagen“

Nach dem Spiel gegen den SC Freiburg gab Erling Haaland ein brisantes Interview. Jetzt äußert sich der BVB-Stürmer erstmals dazu - und zu seiner aktuellen Verletzung.
BVB-Stürmer Erling Haaland äußert sich zu seinem brisanten Interview. © imago images/Kirchner-Media

Die Stimmung bei Borussia Dortmund hätte nach dem 5:1-Sieg gegen Freiburg und der gleichzeitig besten Saisonleistung eigentlich nicht besser sein können – wäre da nicht das brisante TV-Interview von Stürmer Erling Haaland gewesen. Vor laufender Kamera sprach der Norweger davon, dass er sich von Borussia Dortmund unter Druck gesetzt fühle, im Vertragspoker um seine Person eine baldige Entscheidung zu treffen. Jetzt hat der 21-Jährige erstmals Stellung zu dem Interview bezogen – und ein Update zu seiner aktuellen Verletzung gegeben.

BVB-Stürmer Erling Haaland: „Sie setzen mich unter Druck“

„Die vergangenen sechs Monate habe ich aus Respekt vor Dortmund kein Wort über meine Zukunft verloren, ich habe alle anderen sprechen lassen“, sagte Haaland unmittelbar nach dem Freiburg-Spiel. „Aber der Verein versucht, Druck auf mich auszuüben, eine Entscheidung zu treffen. Ich möchte mich auf den Fußball konzentrieren, aber sie setzen mich unter Druck. Das bedeutet also, dass ich Dinge geschehen lassen muss.“ Der souveräne BVB-Sieg geriet sofort in den Hintergrund, alles drehte sich um die Aussagen des Top-Torjägers.

Während von allen Seiten spekuliert wurde, was hinter diesem Interview steckte und wieso Haaland ausgerechnet diesen Zeitpunkt wählte, um sich öffentlich zu äußern, möchte der Stürmer selbst nicht mehr darüber reden. „Ich will das nicht vertiefen. Für mich war es einfach an der Zeit, etwas zu sagen. Viele haben über mich gesprochen, aber für mich ist alles gesagt“, sagte er nun im exklusiven Gespräch mit „Sky“.

Steht Haaland dem BVB schon bald wieder zur Verfügung?

Wie es mit Haaland, dessen Vertrag bei Borussia Dortmund noch bis Sommer 2024 läuft, nach dieser Saison weitergeht, ist also weiter offen. Etwas klarer hingegen ist nun die nähere Zukunft. Nachdem der Stürmer gegen die TSG Hoffenheim verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, gibt es nun leichte Entwarnung nach seiner Muskelverletzung. Wie die Ruhr Nachrichten bereits am Mittwoch berichteten, ist ein langfristiger Ausfall nicht mehr zu befürchten.

Haaland selbst ist ebenfalls zuversichtlich. „Es sieht gut aus. Ich trainiere gut und werde bald zurück sein.“ Nicht spielen zu können, sei für ihn das Schlimmste. „Wenn ich jetzt etwas sofort ändern könnte, würde ich gerne verletzungsfrei bleiben. Das ist mein Ziel für 2022 und für meine gesamte Karriere.“

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.