BVB-Trainer Marco Rose schenkt Linksverteidiger Nico Schulz das Vertrauen. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

BVB-Linksverteidiger: Weitere Bewährungschancen für Nico Schulz

Nico Schulz schien schon abgeschrieben. Nun sind sie beim BVB froh, ihn zu haben. Nach dem Guerreiro-Ausfall hat der Linksverteidiger die Chance, sich zu empfehlen. Wird er sie nutzen?

Es gibt eine Anekdote aus dem Dezember 2010. Nico Schulz war damals zarte 17 Jahre alt und ein vielversprechendes Fußballtalent. In der Hauptstadt geboren, hatte es Schulz schon in jungen Jahren zu Hertha BSC geschafft. Nun stand er kurz vor dem Sprung in den Profikader. Die Feiertage waren vorüber. Bei Hertha wollten sie noch vor dem Jahreswechsel wieder in den Übungsbetrieb einsteigen. Doch Nico Schulz und sein Mitspieler Marco Djuricin verpassten den Trainingsstart. Sie saßen unfreiwillig am Flughafen in Wien fest. Der „Tagesspiegel“ berichtete seinerzeit darüber.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Lesen Sie jetzt